Überzeugende Reden schreiben mit der "James-Bond-Technik"

Ob bei Kundenveranstaltungen, Konferenzen oder Mitarbeiterversammlungen – eine unterhaltsame, verständliche und kurzweilige Rede kann wie kaum ein anderes Medium die Zuhörer in ihren Bann ziehen und dem Vortragenden Ansehen verschaffen. In der Realität hat jedoch die Fähigkeit, mit Sprache und Tonalität Menschen zu begeistern, spürbar abgenommen.

 

In diesem Workshop erhalten Sie nicht nur klassischen „Unterricht“, sondern Sie wirken überwiegend aktiv mit! Die Teilnehmer schlagen ein Thema/Anlass aus ihrer Arbeit vor und entscheiden sich dann gemeinsam für ein Thema, das anschließend zusammen bearbeitet wird.

 

Zielgruppe

Mitarbeiter, die öfters Reden verfassen müssen (für sich selbst oder andere)

 

Ziel

Sie wissen, welche Faktoren erfolgsentscheidend sind, um Ihre Zuhörer zu begeistern

 

Dauer

1 oder 2 Tage à 8 Stunden

 

Methodik

Vortrag, Fallstudien, Übungen, Kleingruppenarbeiten, Einzelarbeit

 

Ort/Teilnehmerzahl

Inhouse (max. 12 Teilnehmer)

 

Auszug aus den Inhalten

  • Reden als zentrales Instrument der Unternehmenskommunikation
  • Was verbirgt sich hinter der „James-Bond-Technik“?
  • Rahmenbedingungen klären/Publikumsanalyse
  • Die Ebbinghaus’sche Vergessenskurve und was sie bedeutet
  • Der Zeitungsüberschrift-Trick
  • Der Halo-Effekt: Warum Anfang und Ende entscheidend sind
  • Das wichtigste Geheimnis ...
  • Das Redemanuskript
  • Körpersprache und Sprechtechnik
  • Praktische Anwendung des Erlernten (Dauer abhängig von Ihrem Zeitbudget)